.

logo-twitterNEU Kopie

Google-PlusNEU Kopie

logo-facebook Kopie1

Aktuelle Seite: StartseiteTonträger-ReviewsGorelem: II

Infernäl Mäjesty - No God

infernal majesty no godxxlLabel: High Roller Records 

Spielzeit: 61:08 min.

Genre: Thrash Metal

Info: Facebook

Album kaufen: Bandcamp

Hörprobe: Bandcamp

VÖ-Datum: bereits erschienen

Irgendwie ist es ja unfair (wenn auch nachvollziehbar und normal!), dass man neue Werke einer Band immer mit ihrem besten Album vergleicht. Wenn dieses dann ein kleines Meisterwerk gewesen ist, seiner Zeit voraus, oder was auch immer, dann schafft es die entsprechende Formation in den allermeisten Fällen ja nicht, dieses Niveau noch einmal zu erreichen. So auch im Falle der Kanadier von Infernäl Mäjesty, deren Debüt von 1987 "None shall defy" ja gleich ein solcher Hammerschlag gewesen ist. Dass sich die Kollegen in der Folgezeit extrem rar gemacht und nur alle 150 Jahre ein frisches Album eingespielt haben, trägt zwar irgendwie zur Legendenbildung bei, kann bei oben erwähnten Problem aber auch nicht helfen. Versuchen wir also mal, "No God" als völlig freistehende Platte zu nehmen, die keinerlei "Legenden-Ballast" mit sich trägt! Und siehe da, man entdeckt ein richtig gut gemachtes, sehr wütendes Thrash-Teil, das sich nicht scheut, die Grenzen zum Death Metal immer wieder (und weiter) auszuloten, was besonders der Atmosphäre sehr gut tut. Ich mag ja sowieso diesen "dreckigen" Thrash weitaus mehr, als so Hochglanz-Geschichten (also eher Sodom als Anthrax...) und da fallen die Kollegen von Infernäl Mäjesty genau in mein Beuteschema. Was mir darüber hinaus noch gefällt, ist (neben einem leichten "Retro"-Touch, der durchaus charmant ist!) diese gewisse Verspieltheit, die sich trotz aller Brutalität immer wieder durchsetzt und damit den Gesamteindruck geschmackvoll verfeinert. Schönes Teil!

Christian Hemmer

XXL WertungXL 1

Tracklist:

1. Enter The World Of The Undead
2. In God You Trust
3. Signs Of Evil
4. Another Day In Hell
5. Kingdom Of Heaven
6. No God
7. False Flag
8. Nation Of Assassins
9. House Of War
10. Systematical Extermination
11. Extinction Level Event

XXL-Tipp

XXL Tipp Crypts Of Despairxxl

Das hörst Du Dir an:

Revel in Flesh - Live From the Crypts of Horror

revel in flesh livexxl

Over The Voids - Over The Voids

Over The Voidsxxl

Black Capricon - Omega

blackcapricornxxl

No Amnesty - Psychopathy

NoAmnesty Psychopathy

Megalith Grave - From Effigies Past

megalithxxl

Marginal - Total Destruction

Marginal Albumartworkxxl

Asagraum - Potestas Magicum Diaboli

Asagraum2xxl

Minas Morgul - Kult

minas morgul kultxxl

Necrofulgurate - Putrid Veil

Necrofulguratexxl

Graceless - Shadowlands

Gracelessxxl

Draghkar - World unraveled

Draghkarxxl

Ensepulcher - No sanctity in death

Ensepulcherxxl

Coven - The Advent

Coven  The adventxxl

Pile of Excrements - Escatology

Pile of Excrementsxxl

Obscure Burial - Obscure Burial

obscure burial 2017xxl

Necromante - The magickal presence of occult forces

necromantexxl

Ice War - Ice War

ice war 2017xxl

Breaking Samsara - Light of a new beginning

Breaking Samsaraxxl

 

Wir suchen Verstärkung!

xxl rock shirt neu bild 2

Da gehst Du hin:

hell over hammaburg 2018 e forcexxl

enslaved 2017 tourxxl

Solstafir admat EU 2017xxl

RISEOFTHE COSMIC FIRE xxl

cannibal corpse tour 2018xxl

dool tourxxl

SepticFlesh poster EU 2018xxl

execration void tourxxl

rotting christ tour 2018xxl

dead daysxxl

DWEF Primordial tour 2018xxl

party.san 2018 venomxxl

Zum Seitenanfang